Über mich & Kontakt

Wie ich meine Arbeit verstehe

portrait

Homöopathie kam für mich nie in Frage. Als Krankenschwester fehlten mir wissenschaftliche Beweise um ihre Existenz zu rechtfertigen. Als mein Sohn sehr krank war, beschritt ich viele Wege um Heilung für ihn und auch für mich zu erfahren. Wir haben Hilfe bekommen und ein Versprechen abgegeben. Dieses konnte ich einlösen und habe gleichzeitig sehr viel bekommen. Mein Beruf ist nicht nur meine Arbeit, sondern ein großer Teil meines Lebens und meiner Familie.

 

Warum werde ich krank ?

Schickt mir mein Körper zum Beispiel einen Schmerz, ist dieses Symptom Ausdruck meiner Lebenskraft. Diese entwickelte jenes Symptom um mich zu bewegen, etwas an meiner derzeit für mich krank machenden Lebensweise zu verändern. Hintergrund hierfür ist deren Bemühung, meine Gesundheit wieder herzustellen.

Will ich meine krank machende Lebensweise ändern um wieder gesund zu werden, muss ich sie als erstes erkennen. Es folgt die Einsicht und der Wille sie zu verändern. Sind diese Grundvorrausetzungen geschaffen, finden sich oft leichter als befürchtet Wege dafür. Mitten im Handeln befinde ich mich schon wenn ich mich bemühe, mich selbst besser kennen zulernen und vor allem wieder mehr wahrzunehmen. Körperliche Krankheitszeichen können entstehen wenn Konflikte auf seelischer Ebene nicht gelöst werden konnten.

Ein Symptom oder Krankheitszeichen ist Ausdruck unserer Lebenskraft in ihrem Bemühen, die Gesundheit wieder herzustellen. Hierauf begründet sich der homöopathische Gedanke, dass die Unterdrückung von Symptomen eine Unterdrückung der Lebenskraft darstellt. Weiterhin wird der gesamte Organismus geschwächt statt gestärkt.

Krankheiten können uns dabei helfen, uns zu verändern und zu entwickeln. Man könnte meinen, sie seien Lehrerinnen, die uns dabei helfen, unsere Bewusstheit zu erweitern und mehr innere Klarheit zu entwickeln. Das Verständnis, welches wir während einer homöopathischen Behandlung, durch Gespräche und die Einnahme des Similiums (am ähnlichsten homöopathisches Arzneimittel) erlangen, macht auf unterschiedlichste Weise den Weg der Krankheit durch den Körper sowie das Thema des ursprünglichen Problems verständlich. Oft sind wir dann in der Lage, auszudrücken, was im Unbewussten versteckt war. Wir erlangen mehr Bewusstheit und Klarheit, welche an sich heilsam ist, können somit Dinge verändern. Das Symptom wird nicht mehr gebraucht.

 

Ich bin dankbar für die Ereignisse, welche mich auf den Weg der Homöopathie brachten und die mich täglich Menschen begegnen lassen, von denen ich lernen kann – auch über mich selbst.


Behandlung von Erkrankungen auf der Grundlage der Homöopathie
Samuel Hahnemanns

  • schnelle Hilfe bei akuten Erkrankungen
  • Begleitung bei chronischen Erkrankungen
  • Prophylaxearbeit zur Vorbeugung von Erkrankungen
  • Seminare für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Schwerpunktthema ist die Betreuung und Begleitung von Frauen, Kindern und Familien

Tel. 03 64 59 / 4 07 66,  alternativ   03 64 59 / 61 18 12
kontakt@homoeopathie-activ.de
SKYPE Name: Kati Kohlmann

Termine nach Vereinbarung

 

Lebenslauf


 

  • geboren 1974 in Apolda / Thüringen, Mutter von Alexander und Josefine-Happy
  • ausgebildete Krankenschwester
  • Beschäftigung mit der Naturheilkunde seit 1995
  • Ausbildung zur Heilpraktikerin 1997- 2000
  • Ausbildung Fachrichtung Homöopathie bei dem indischen Arzt und Homöopathen Ravi Roy am Lehr- und Forschungsinstitut für klassische Homöopathie in Murnau, parallel dazu bei Heilpraktiker Michael Hartenfels am Lehrinstitut für klassische Homöopathie in Bad Vilbel
  • Praxis für Homöopathie in Bad Berka seit 2002, 2012 Umzug nach Blankenhain
  • Homöopathische Seminare und Arbeitskreise
  • Initiatorin des Thüringer Naturheilkundetages
  • ab 2005 homöopathische Prophylaxearbeit
  • 2007-2009 Ausbildung in craniosacraler Arbeit bei Gudrun Nowak Berlin
  • Ab 2010 visionäre Miasmenarbeit in der Praxis in Einzel- und Gruppenarbeit
  • seit Oktober 2012 Schule für Homöopathie. Seminarort: Weimar, Friedrich-Zimmer-Haus, Rosenthal-Straße.